... und Sie können wachsen.

Detailinformationen zum Modul Lager

  • Annahme des Eingangsmaterials auf Lager
  • Evidenz der Warenbewegung im Lager
  • Annahme der Ware von der Eingangskontrolle
  • Ausgabe aus dem Lager
  • Evidenz des in der Produktion verbrauchten Materials und sein Abzug vom Produktions standort
  • Kontrolle der richtigen Verpackung des Finalproduktes in Versandpaketen und ihre Evidenz auf der Palette
  • Kontrolle und Anleitung des Lagerarbeiters beim Auslagern der Finalprodukte für den Versand
  • Die benutzerdefinierte Grafik-Schnittstelle zeigt die Karte des Lagers mit Detailinformationen zur Ware an, einschließlich des Auffindens, der Suche in der Historie der Lagerbewegungen, In-formationen zur Ware, Historie der Verpackung der Produkte, gedruckte Aufstellungen für La-gertransfers, Versandscheine, Lagerbestände u. Ä.
  • Möglichkeit der Einlagerung von Komponenten, Finalprodukten, Produktionsinstrumenten, Ver-brauchsmaterial
  • Möglichkeit der Führung eines separaten Konsignationslagers für den Geschäftspartner
  • Verwendung von Gruppenlosen für das schnelle und sichere Handling mit größeren Warenmengen
  • Möglichkeit der Reservierung von Fächern für eine konkrete Ware/einen konkreten Kunden
  • elektronische Evidenz sämtlicher Bewegungen, einschließlich der Namen der Operatoren (Lager und Produktion) und des Zeitstempels
  • native Applikation für mobile Terminals mit Support automatischer Updates
  • Evidenz der Chargen
  • Support FIFO Ausgabe
  • Möglichkeit der Aufteilung der Verpackung in mehrere Teile oder Zusammenlegung mehrerer Verpackungen zu einer

Kommunikation mit ERP (optional)

  • Informationen zur Ware, zu den Chargen, Standorten, Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden u. Ä.
  • Übertragung der Dokumente zwischen ERP und dem Lagermodul, z.B.:
    • Einkaufsbestellung
    • Transferbestellung
    • Ausgabejournal
    • Auslagerung
    • Inventur
  • Übertragung aller buchhalterischen und nichtbuchhalterischen Bewegungen an ERP, Deckung der oben angeführten Dokumente
  • Automatische Inventur des Lagermoduls gegen ERP
  • Informationen zur Ausgabe der Ware für die Produktion – Möglichkeit des automatischen Ver-brauchs der Komponenten
  • Datenübertragung in Echtzeit – nach Einführung des Belegs in ERP besteht die sofortige Mög-lichkeit der Durchführung von Lageroperationen auf der Grundlage dieses Belegs

Materialannahme auf Lager

  • Annahme der Ware auf der Grundlage einer Einkaufsbestellung oder auch ohne diese
  • Möglichkeit der Erzwingung einer Eingangskontrolle für die Ware
  • Support externer Chargen des Lieferanten und interner Chargen des Kunden
  • Sofortige Übersicht über die Erfüllung seitens der Lieferanten
  • Sofortige Informationen für die Lagermitarbeiter bzgl. der Gefährlichkeit der Ware

Materialausgabe für die Produktion und Annahme von der Produktion

  • Möglichkeit der Nutzung der Transferbestellungen oder der Verwendung generischer Transfers
  • Ausgabe des Verbrauchsmaterials über das Journal bei der Ausgabe der Evidenz des Namens des Lagerarbeiters und des Manipulanten
  • Bindung an das Modul PRODUKTION– Support Kanban, FIFO, Chargenbestimmung, Annahmen, für konkrete Kunden reservierte Waren, Sperren einer Ware, Kontrolle des Ablaufes der Halt-barkeitsdauer, Kontrolle der ausreichenden Menge an den Produktionsstandorten…
  • Annahme nicht verbrauchter Ware aus der Produktion, einschließlich nachträglicher Änderun-gen der Menge mit Bindung an das Modul PRODUKTION

Auslagerung

  • Gewährleistung der 100%igen Auslagerung – beim Versand fehlt nichts und bleibt auch nichts übrig
  • Der Lagerist hat einen Report (Karte), wo er genau die verlangte Ware findet, mittels Support der Massen- (Gewichts-) Evidenz netto, brutto
  • Möglichkeit der Bereitstellung der Auslagerung und des nachfolgenden Versands (nach dem Verpacken in Folie)
  • Drucken der Packscheine

Inventur

  • Automatische Inventur mit ERP
  • Physische Inventur mittels mobiler Terminals, wobei die Übersicht über den Verlauf in der App auf dem PC verfolgt werden kann
  • Mögliche Inventur für das ganze Lager, für verschiedene buchhalterische Standorte, Regale, Fä-cher, Waren…

Applikation für PC

  • Karte des Lagers – interaktiver grafischer Blick auf das Lager, Informationen zu Freiplätzen im Lager
  • Information zur Ware in den Lagerfächern
  • Auffinden im Lager (nach Waren, interner Charge, externer Charge, Verpackung, Kunde, Bat-ches, Produktionsauftrag, Standort, Transfer, Auslagerung…)
  • Support mehrerer geografischer Lager in einer Applikation
  • Übersicht zur Historie der Lagerbewegungen
  • Bearbeitung der Bestellungen, Auslagerung
  • Ausdrucken der Reporte

Applikation für das mobile Terminal

  • Intuitive, lokalisierte Applikation mit der Möglichkeit der Bedienung mittels Finger oder Stylus
  • Bestimmt für die Durchführung der meisten Lageroperationen
  • Alle mobilen Terminals sind wechselseitig ersetzbar
  • Anmeldung des Lagermitarbeiters mittels Barcode, Passwort oder rfid-Karte

Reporting

  • Drucken der Lagerbelege
  • Drucken der Barcodes (für Waren, Lagerfächer, Paletten-Etiketten, Versand-Etiketten…)
  • Drucken des Inhaltes der Lagerbereiche
  • Drucken der Historie der Warenbewegungen
  • spezielle Reporte (Preis-Wert verschiedener Bereiche des Lagers, Ware vor dem Ende der Halt-barkeitsdauer…)

Funktionen - Systems IMPROVE iT!

Produktion
Analysen
SPC
Motivation-stafel
OEE
Arbeits-zeitaus-lastung
Lager-haltung
Integration
CNC
Rezepturen
Tracking
Das System bietet Informationen zur Produktion in Echtzeit und verkürzt den Managerzyklus der Steue-rung von Wochen auf Minuten. Das Management hat Online-Informationen zum Bearbeitungsstand der einzelnen Produktionsaufträge, zur Einhaltung der genormten Produktionszeiten und kontrolliert die Korrektheit des Produktionsverfahrens und der verwendeten Werkstoffe. Bei Maschinen, bei denen dies möglich ist, werden in das Steuersystem auftragsbezogene Rezepturen oder CNC-Programme gesendet. Dank der exakten Aufzeichnung der einzelnen Produktionsoperationen erhalten Sie Informationen zur Historie (Genealogie) der Aufträge, einschließlich jener Parameter, bei denen die Operation ausgeführt wurde.
Sie Analysen stellen eine wichtige Grundlage des Prozesses der nachhaltigen Verbesserung der Produk-tion dar. Das System bietet Ihnen online den Zugang zu wichtigen Informationen bzgl. der Produktion, was Ihnen ermöglicht, die erforderlichen Analysen zu erstellen und Lösungen problematischer Erschei-nungen vorzuschlagen. Die Reporte für die Analysen realisieren wir, indem sie den eingeführten Stan-dards des Benutzers entsprechen.
Auswerten der Schlüsselparameter des herzustellenden Produktes und ihr Vergleich mit den definierten Grenzwerten (UCL, LCL). Zeigen Sie den Mitarbeiten den SPC-Graph in Echtzeit, womit Sie ihnen ermög-lichen, auf einen negativen Trend sofort zu reagieren. Sie nehmen somit Einfluss auf die Stabilität des Produktionsprozesses und vermeiden die potentielle Herstellung von Ausschussprodukten infolge dieses Trends.
Stellen Sie Ihren Mitarbeitern wichtige Informationen online zur Verfügung. Die Darstellung der Auslas-tung der Maschinen, des aktuellen Standes der Produktion gegenüber dem Plan, der Kosten für die Still-standzeiten und der Vergleich mit der vorherigen Schicht bieten der Arbeitsschicht eine sofortige Vor-stellung über den Stand der Produktion und motiviert sie zur Erhöhung der Produktivität.
Verfolgen Sie wichtige Kenngrößen in Echtzeit. Das aus der Perspektive der Produktionsanweisung, des Arbeitsplatzes oder des Operators dargestellte Gantt-Diagramm (sog. Balkenplan) gewährt Ihnen einen realistischen Blick auf die Auslastung der Ressourcen in der Produktion. Die Informationen zur Gesamt-auslastung der Ressourcen dient Ihnen zugleich als wichtige Kenngröße bei der Planung der Investitio-nen.
Die Erfassung der Daten zu den Aktivitäten der Operatoren im Rahmen der Produktion gewährt Infor-mationen bzgl. der Ausnutzung der Arbeitszeit sowie Unterlagen für die Bewertung der Mitarbeiter. Gelöst werden die Rolle der Mitarbeiter im Produktionsprozess (Meister, Wartung, Operator) und ihren Zugangsrechte. Die Informationen zur Auslastung der Arbeitszeit werden in das Lohnmodul des ERP-Systems weitergeleitet.
Annahme des Materials, Evidenz der Bewegung der Waren, Eingangskontrolle, Warenausgabe, Evidenz des in der Produktion verbrauchten Materials, Kontrolle der richtigen Verpackung des Finalproduktes zu Versandpaketen und ihre Evidenz auf der Palette, Anleitung des Lagerarbeiters bei der Auslagerung der Finalprodukte für den Versand.

Mehr zu Lagerhaltung-Modul

Die Vernetzung mit dem ERP-System (Enterprise Resource Planning) und weiteren Informationssyste-men ermöglicht die Realisierung des papierlosen, in beide Richtungen verlaufenden Informationsflusses zwischen dem Führungs- und Produktionsbereich des Unternehmens. Sie sparen somit die Zeit der Mit-arbeiter und beugen Fehlern vor, die beim Abschreiben der Informationen entstehen.
Online-Übersicht zum Status und zur Auslastung der CNC-Maschinen. Zentraler Speicher und Verwaltung der CNC-Programme (DNC). Anschluss an CNC Heidenhain, Moriseiki, Mazak und andere. Einfache Gra-fik-Schnittstelle für PC, Notebook, Tablet, SmartPhone. Möglichkeit des Anschlusses der Maschinen an die PLC-Systeme. Anschluss manueller Arbeitsplätze. Elektronische Aufzeichnung des Verlaufs der Auf-tragsbearbeitung. Monitoring und Auswertung der Stillstandzeiten.

Mehr zu CNC-Modul

Für einen konkreten Produktionsauftrag und eine spezifische Produktionsoperation wird in das Steuer-system der Maschine/Produktionsanlage automatisch die richtige Version der Herstellungsrezeptur gesendet. In der Gegenwart, wo die Anforderung an eine große Variabilität der Produktionsaufträge ein immer größeres Thema ist, öffnet sich somit der Weg zur Erhöhung der Flexibilität der Produktion. Sie ist durch die technologische Disziplin gewährleistet, verhindert die ungewollte Beschädigung des herzu-stellenden Produktes, wobei sich die Bedienung der Maschine, einschließlich der Einschulung, verein-facht.
Die Fähigkeit, nachweislich den Verlauf des Produktionsprozesses, einschließlich der Parameter der einzelnen Produktionsoperationen, zu belegen, die Durchführung der Kontrolltests, einschließlich ihrer Ergebnisse, das Monitoring der Chargen der Materialien, der Produktionszeiten und die Zuordnung der Verantwortlichkeit einer konkreten Bedienung werden zu einer Lebensnotwenigkeit nicht nur des Quali-tätsmanagers. Im Leben der Unternehmen ist heute die Bedeutung der Kunden- und Fachaudits eines der Hauptthemen. Die mittels IMPROVE iT! erstellte Produktions-Genealogie ist der Grundbaustein des erfolgreichen Nachweises der Qualität des Produktionsmanagements.